Die Schule und ihr Umfeld

In der Ortsmitte, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Pfarrkirche, neben dem Kindergarten, befindet sich die Katholische Grundschule. Das heutige Schulgebäude steht seit 1937 an dieser Stelle.  Die Schulgeschichte Peheims reicht aber bis weit in das 18. Jahrhundert zurück. Urkundlich ist belegt, dass es im Ort schon 1713 eine Schule gab, die von Peheimer und Grönheimer Kindern besucht wurde.

Bis 1974 wurden in diesem Schulgebäude Kinder von Klasse 1 bis Klasse 8 unterrichtet. 1962 wurde das 9. Schuljahr eingeführt und die Peheimer Kinder des 9. Schuljahres mussten jetzt für das letzte Schuljahr die Volksschule in Molbergen besuchen.

Seit dem Schuljahr 1970/71 ist die Peheimer Schule eine Grundschule.

1977 wurde das Schuleinzugsgebiet verändert und die Kinder aus Grönheim besuchen nun wieder die Grundschule in Peheim.

Vom 1. August 1974 bis zum August 2002 mussten alle Kinder der Jahrgänge 5 und 6  in Niedersachsen die Orientierungsstufe besuchen. Die Peheimer Kinder  besuchten bis 1993 diese Schulform in Lastrup, da die Gemeinden Molbergen und Lastrup einen Schulverbund gegründet hatten. 1993 wurde  der Schulverbund aufgelöst und die Kinder konnten die OS und die Haupt-Und Realschule in Molbergen besuchen.

Seit dem 1. August 2003  gehen die Peheimer Grundschüler nach der 4. Klasse über in die Anne-Frank-Schule (Oberschule) nach Molbergen oder sie besuchen in Cloppenburg eines der beiden Gymnasien (ca. ein Drittel).

Seit dem Schuljahr 2000/2001 ist die Kath. Grundschule Peheim eine Verlässliche Grundschule: Alle Kinder sind von 7.55 Uhr bis 12.55 Uhr (evtl. 11.55 Uhr) verlässlich in der Schule. Es fällt kein Unterricht aus, eine Vertretungslehrkraft übernimmt bei einem Lehrerausfall den Unterricht. Die Jahrgänge 1 und 2 werden von 11.55 bis 12.55 Uhr von Pädagogischen Mitarbeiterinnen betreut. Die Teilnahme an der Betreuung ist freiwillig, aber sie wird von fast allen Kindern gerne wahrgenommen.

Im jetzigen Schuljahr 2016/2017 besuchen 54 Kinder die Kath. Grundschule.

Sie kommen aus dem Kirchdorf Peheim und aus der 2-4 km entfernten Bauernschaft Grönheim.Alle Kinder nehmen am katholischen Religionsunterricht teil und beteiligen sich an den Gottesdiensten.

An der Grundschule unterrichten neben der Schulleiterin Frau Agnes Schrandt noch drei Lehrerinnen, Frau Martina Gerdes, Frau Diana Block-Dumstorff und Frau Karin Riesenbeck. Zum Kollegium gehören auch drei Pädagogische Mitarbeiterinnen, Frau Ingrid Baalmann, Frau Tatjana Troffmann und Frau Irina Brozmann, die im Vertretungsfall den Unterricht übernehmen oder die Kinder des 1. und 2.  Schuljahres betreuen.

Das heutige Schulgebäude wurde 1937 erbaut. Im unteren Stockwerk befinden sich drei große helle Klassenzimmer. Zwei Klassenräume sind durch eine Falttür miteinander verbunden, die geöffnet werden kann. So entsteht ein großer Raum für Entlassungsfeiern, Jubiläen oder andere Schulveranstaltungen.

Im oberen Stockwerk befinden sich ein vierter Klassenraum, eine Küche für die Kinder und zwei Gruppenräume für den Forder- und Förderunterricht. Nachmittags wird die Schule fast täglich von der Musikschule und vom Musikverein für Instrumentalunterricht und für Elementarkurse genutzt.

Die Schule ist mit neuem, modernem Mobiliar und mit aktuellen Lehr- und Lernmitteln gut ausgestattet. Alle zeitgemäßen Medien sind vorhanden. 2005 wurden die Schülertoiletten aufwändig renoviert und das Schulgebäude erweitert. Die Verwaltungsräume sind nun in der ehemaligen Lehrerwohnung untergebracht.

Damit sich alle Kinder in der Schule wohl fühlen, haben Eltern in den Herbstferien 2006 die Wände der Flure mit Motiven aus der Fibel  bemalt. Alle Räume wurden mit neuen Vorhängen ausgestattet. Im Herbst 2009 erhielten alle Klassen einen neuen Anstrich und bekamen neue Waschbecken und Spiegel.

Der Schulhof ist 8000 qm groß und wird von hohen Laubbäumen und einer Hecke eingerahmt. Zahlreiche Spiel- und Turngeräte sowie ein Fußballfeld, ein Völkerball- und Basketballfeld, und ein Beach- Volleyballfeld, eine Tischtennisplatte und ein großer Sandkasten bieten den Kindern in den Pausen eine reiche Auswahl zur Betätigung. Im Sommer 2006 wurden alle Spielgeräte im Rahmen der 72-Std. Aktion der KLJB Peheim renoviert und der Schulhof neu gestaltet. Im Frühjahr 2009 hat der Förderverein ein neues Klettergerüst für die Schule angeschafft.

Im Sommer 2013 wurden neue Tische und Bänke für den Schulhof angeschafft. Die Kosten dafür wurden vom Förderverein und vom Heimatverein übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *