Plattdeutsche Starterschule

Seit dem 1. Februar 2013 ist die Grundschule Peheim „Starterschule Plattdeutsch“ und wird in diesem Bereich – durch drei Schulstunden – vom Kultusministerium gefördert. Federführend für das Plattdeutsche engagiert sich an der Grundschule Lehrerin Karin Riesenbeck.“Starterschule Plattdeutsch“ bedeutet, dass die plattdeutsche Sprache sehr intensiv und aktiv gepflegt und gesprochen wird. In der Stundentafel ist Plattdeutsch als Unterrichtsfach nicht vorgesehen, allerdings íst im Schulprogramm der Grundschule Peheim festgelegt, dass die plattdeutsche Sprache gepflegt und somit regelmäßig gehört und gesprochen werden soll.
Folgende Angebote werden an unserer Schule wahlweise durchgeführt:
– singen von plattdeutschen Liedern
– hören und lesen von plattdeutschen Geschichten
– Sketche und kleine Theaterstücke in plattdeutscher Sprache
– einüben von plattdeutschen Reimen und Gedichten
– gemeinsamer plattdeutscher Morgenkreis (einmal im Monat)
– Projekttage auf plattdeutsch
– Autorenlesung auf plattdeutsch

Zudem unterstützt die Grundschule das „Dat Plattdütschke Johr 2013 in dei Gemeinde Molbern“.
20.02.2013 Schrieverschke Frau Hildegard Tölke läst up platt, Grundschaule Pähmen
07.03.2013 Plattdütsche Vörläsewettstriet Schaulenentscheid, Grundschaule Pähmen
09.03.2013 Uptaktveranstaltung tau dat Plattdütschke Johr in dei Gemeinde Molbern
April 2013 Projektdaoge: Twei Schäpelsaot Tüwweken (Wi planted Tüwweken)
24.09.2013 Projektdaoge: Twei Schäpelsoat Tüwweken (Wi arnted Tüwweken)
19.12.2013 Pähmer Schaulkinner beseuket dei Senioren äöver 80 Johre in Pähmen und Greumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *