Aktivitäten im Schuljahr 2019/2020

Aktivitäten im Schuljahr 2019/2020

Februar 2020

Das Brückenjahr beginnt

Brücken schlagen zwischen Grundschule und Kindertagesstätte in Peheim

Die Kindertagesstätte St. Anna in Peheim und die Grundschule Peheim sind seit Februar ins neue Brückenjahr gestartet. Ganz neu bei der Zusammenarbeit findet einmal monatlich eine Sportstunde mit den Erstklässlern und den kommenden Schulanfängern, den „Schlaufüchsen“ statt. Gemeinsam mit ihrer Erzieherin Rica Schlotmann konnten die Kindergartenkinder mit den Grundschülern durch eine tolle Bewegungslandschaft toben. So mussten sie ihre „Kokosnüsse“ über mehrere Hindernisse au der „Affeninsel“ bis ins Ziel bringen.

Es galt über eine wackelige Hängebrücke zu balancieren, hoch auf der Sprossenwand einen „Wasserfall“ hinab zu sausen oder sich mutig mit den Ringen über den „Krokodilfluss“ zu schwingen und dabei den Ball (die Kokosnuss) zwischen den Knien einzuklemmen. Aber wohl das schönste Hindernis war die Regenbogenhöhle, durch die die Kleinen auf dem Bauch durch ein Gewirr aus „Nebelschwaden“ – dargestellt durch bunte Tücher – hindurchkriechen mussten.

Und auch die großen Dritt- und Viertklässler hatten etwas vom Besuch der „Schlaufüchse“. Sie hatten nämlich in der Sportstunde zuvor alles für die kleinen Besucher abgebaut und durften zur Probe einmal über alle Hindernisse krabbeln, rutschen, klettern, balancieren oder schwingen.

Fünfmal kommen die Nachbarn aus dem St. Anna- Kindergarten in der Sportstunde noch vorbei. Auf die Besuche freuen sich alle, die Schulkinder und die zukünftigen Erstklässler. Die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen ermöglicht schon vorab die Schule und ihre Lehrkräfte kennenzulernen. Ein rundum gelungenes Projekt, um den Übergang vom Kindergarten in die Schule motiviert und entspannt anzugehen und ohne Ängste oder Sorgen in die Schulzeit zu starten.

Nikolausfeier der Peheimer Grundschule

Europäischer Tag der Sprachen

Grundschüler in Peheim feiern am 26.09.19 den Europäischen Tag der Sprachen

Die Sprache stand am Donnerstag für die 45 Schüler der Grundschule Peheim im Mittelpunkt. Dazu setzten sich alle mit den Sprachen auseinander, die zur Zeit in der Schule gesprochen werden. Neben Deutsch ist das polnisch, russisch, rumänisch, englisch und plattdeutsch.

inkedimg_3879_li

Die Kinder bastelten dazu die Flaggen der verschiedenen Länder und lernten dabei die Farben in allen Sprachen kennen. Die schwierigen russischen, rumänischen und polnischen Wörter auszusprechen, sorgte für manchen Lacher auf Seiten der Kinder, die an diesem Tag in der Rolle der Lehrer steckten.

Am Ende des Sprachentages befestigten die Kinder Wegweiser auf dem Schulhof, die anzeigten in welcher Richtung und Entfernung die Länder Russland, Rumänien, Großbritannien und Polen liegen. Dazu wurde dann ein plattdeutsches Herbstlied gesungen, denn plattdeutsch lernen ja alle an der Schule – die Schule trägt seit 2015 den Titel plattdeutsche Sprachschule.

Ach ja – und wo Plattdeutschland liegt, hatten sie auch rausgefunden nämlich überall da, wo überall „platt geschnackt werd“.

Tonarbeiten

An der Grundschule Peheim wird den Kindern die Möglichkeit geboten, mit Ton zu arbeiten, da die Schule einen eigenen Tonofen besitzt, der vom Förderverein gespendet wurde. In den Klassen 3 und 4 wird die Arbeit mit Ton insbesondere im Fach Werken durchgeführt.

Garten-AG

Auch in diesem Schuljahr haben die Schüler wieder sichtlich Spaß an der Gartenarbeit und auch die Ernte kann sich sehen und schmecken lassen.

Einschulung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In diesem Jahr wurden 10 Schulanfänger eingeschult. Die Klassenlehrerin ist Frau Gerdes. Die Einschulungsfeier begann mit einem kleinen Wortgottesdienst. Anschließend ging es in die Turnhalle. Dort wurden sie von den anderen Schülern herzlich begrüßt. Gemeinsam wurden viele Lieder gesungen, die Klasse 2 und 3 hat das Mäuse ABC vorgestellt OLYMPUS DIGITAL CAMERAund die Klasse 4 hatte ein Gedicht vorbereitet, dass den Erstklässern die neuen Unterrichtsfächer ein bisschen näher bringen sollte. Auch habe einige Schüler ihr Können auf dem Glockenspiel präsentiert. Nach dieser Feier absolvierten die Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde in ihrem zukünftigen Klassenraum. Zum Schluss wurden die Eltern noch kurz dazu gerufen, um noch wichtige Informationen für die kommenden Wochen zu erhalten.